• Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

10/22/2013

Leichtbau in dünnwandigem Stahlguss ist Gold wert!

MATERIALICA Design + Technology Award 2013 in Gold für EDAG

Besondere Anerkennung für das Leichtbauteam von EDAG auf der diesjährigen MATERIALICA in München: Das EDAG Team um Dr. Martin Hillebrecht wurde in der Kategorie „CO2“ mit dem Gold Award ausgezeichnet.

„Wir sind sehr stolz darauf, dass der MATERIALICA Design + Technology Award seit seiner Gründung zu einem der wichtigsten Preise in der internationalen Entwicklungs-Szene geworden ist. Der MATERIALICA Design + Technology Award hebt sich vor allem dadurch von anderen Auszeichnungen ab, dass er die beiden Kriterien Design und Technologiekompetenz gleichermaßen in den Vordergrund stellt“, erläuterte Robert Metzger, Geschäftsführer der MunichExpo und Organisator des MATERIALICA Design + Technology Awards, der gemeinsam mit der Jury-Vorsitzenden Nina Saller (designaffairs GmbH) die Auszeichnungen an die Gewinner übergab.

Als Wettbewerbsbeitrag hatte EDAG gemeinsam mit der Stuttgarter CX Gruppe einen „Karosserieknoten aus dünnwandigem Stahlguss“ ins Rennen geschickt und blickt hierbei bereits auf eine mehrjährige innovative und standortübergreifende Zusammenarbeit zurück.

Vorteile dieser Zukunftstechnologie ist die bis zu 30-prozentige Gewichtsreduzierung von Bauteilen in der Stahlkarosserie durch minimale Wandstärken, optimale Crashperformance und maximale Funktionsintegration. Die CO2 -Bilanz fällt extrem positiv auf, denn Stahl ist im Vergleich zu Leichtmetallen oder Composites sehr energieeffizient und kostengünstig. Stahl verfügt über Recyclinginfrastrukturen auf der ganzen Welt.

Zudem bietet der Karosserieknoten in dünnwandigem Stahlguss perspektivisch auch handfeste wirtschaftliche Vorteile: Zum einen die artgleiche Fügetechnik, es kann weiterhin bzw. wieder punktgeschweißt werden, und zudem dürften sich die Produktionsvorstände unserer Automobilhersteller über die hohe Variabilität und Flexibilität dieser Zukunftsbauweise freuen.