• Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • MIT 350 AN DIE WAND

    Oder wie testet man eigentlich CFK-Materialien in einem Lamborghini?

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

16.08.2016

43. Ausbildungsbeginn bei EDAG!

208 Entwicklungstalente starten bei EDAG in Deutschland ihre Ausbildung! Eröffnung des neuen Aus- und Weiterbildungszentrums in Fulda

43. Ausbildungsbeginn bei EDAG!

Wiesbaden/Fulda 16. August 2016  208 junge Menschen haben sich in diesem Ausbildungsjahr für EDAG (EDAG Engineering GmbH) und ihr Tochterunternehmen EDAG Production Solutions GmbH & Co. KG entschieden, um ihren Traumberuf zu erlernen und den Grundstein für ihre berufliche Karriere zu legen. Dabei hatten die Bewerber die Auswahl aus über 60 verschiedenen Ausbildungsberufen und Studiengängen, die EDAG rund um die Entwicklung von Fahrzeugen und Produktionsanlagen oder in der IT und in der Administration anbietet.

Jörg Ohlsen, CEO der EDAG, ließ es sich nicht nehmen, die 79 neuen Auszubildenden und Dualen Studenten des Standorts Fulda an ihrem ersten Ausbildungstag persönlich zu begrüßen und das neue EDAG Aus- und Weiterbildungszentrum offiziell seiner Bestimmung zu übergeben.

Auch der mittlerweile 43. Ausbildungsjahrgang des Engineering-Spezialisten bestätigt, dass  die innerbetriebliche Ausbildung nach wie vor eine zentrale Säule der EDAG Nachwuchsförderung ist. „Die Ausbildung ist bei EDAG kein Zeitgeistthema, das erst vor dem Hintergrund des aktuellen Fachkräfte- und Nachwuchsmangels implementiert wurde“, unterstreicht Alexandra Dantmann, Personalleiterin bei EDAG. „Wir haben unser Ausbildungssystem über vier Jahrzehnte hinweg ausgebaut und optimiert. Heute profitieren wir von dieser Arbeit. Regelmäßig erzielen unsere Auszubildenden und Dualen Studenten beste Ergebnisse bei ihren Abschlussprüfungen oder werden als Bundes- oder Landessieger in ihren jeweiligen Ausbildungsberufen ausgezeichnet.“

Aktuell wurde Mirko Betz, EDAG Azubi, als Innungsbester des Kammerbezirkes Osthessen in seinem Ausbildungsberuf "Karosserie-Instandhaltungsmechatroniker" gekürt. In diesem Monat erhielten gleich zwei Auszubildende aus Ingolstadt aufgrund ihrer exzellenten Leistungen bei der Abschlussprüfung zum „Technischen Produktdesigner/in“ den Staatspreis der bayrischen Landesregierung.

Bereits über 2.300 junge Menschen haben seit 1973 bei EDAG den Einstieg in ihren Wunschberuf gefunden. Aktuell weist das Unternehmen erneut eine bundesweite Ausbildungsquote von über 8 Prozent aus.

„Wir freuen uns, dass ihr euch für uns als Ausbildungsbetrieb entschieden habt. Wir werden euch in den nächsten Jahren auf eurem Weg in die Welt des Engineering begleiten und werden dabei alle gleichermaßen fordern und natürlich fördern. Eines kann ich bereits heute versichern: Nach einer erfolgreichen Ausbildung oder einem Dualen Studium werden euch bei uns im In- und Ausland zahlreiche spannende und zukunftssichere Karrieremöglichkeiten erwarten“, betonte Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Engineering GmbH während der Begrüßung.

Um bestmögliche Rahmenbedingungen für die Aus- und Weiterbildung zu schaffen, hat EDAG ca. 500.000 EUR in ein neues Aus- und Weiterbildungszentrum investiert. In den letzten Monaten wurde in unmittelbarer Nähe des EDAG Standorts in Fulda ein ehemaliges Industriegebäude vollständig umgebaut. Seit August stehen dort nun sechs moderne Schulungs- und Ausbildungsräume auf einer Gesamtfläche von 1.200 qm zur Verfügung. Bis zu 100 Personen können dort gleichzeitig ausgebildet oder geschult werden. Weitere vier Besprechungsräume für Einzeltrainings oder Fördergespräche komplettieren das Angebot des neuen EDAG Aus- und Weiterbildungszentrums.

„Wir wissen, dass der Erfolg der EDAG nur mit bestausgebildeten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern möglich ist. Daher haben wir gerne hier in diese „Lernfabrik“ investiert“, betont Jörg Ohlsen.

„Hier finden nicht nur unsere Auszubildenden beste Lernbedingungen, sondern auch unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für die wir permanent umfangreiche Schulungs- und Weiterbildungsprogramme anbieten“, ergänzt Alexandra Dantmann.

Allein im letzten Jahr hat das Unternehmen bundesweit über 3 Millionen EUR in Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen investiert und über 15.000 Schulungstage durchgeführt. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen im Bereich des Gesundheitsmanagements, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie in der Frauenförderung und hat jüngst ein Mentoring-Programm ins Leben gerufen, um potentielle Nachwuchskräfte an die Aufgaben und Lösungsstrategien einer Führungskraft heranzuführen.