• Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

30.05.2016

Internationales Projektteam der EDAG PS legt Weichen für die erste Carbonfaser-Fabrik in China

Die Chinesen sind stets an neuen Trends und Treibern interessiert und legen seit Jahren ein enormes Wirtschaftswachstum an den Tag.

Erste Carbonfaser-Fabrik in China

Chinesische Automobilhersteller erhöhen bisher auch 2016 ihren Marktanteil. Soweit bekannt. Dass der Werkstoff der Zukunft dabei nicht außer Acht gelassen werden kann, war nur eine Frage der Zeit. Aber wie kann die erste Carbonfaser-Fabrik aussehen, die auch den chinesischen Ansprüchen entspricht? Diese Frage stellte sich auch das EDAG PS Asia Logistik Team und erstellte eine Machbarkeitsstudie für die erste Fabrik, die Fahrzeug-Komponenten aus Carbonfaser für Elektro-Fahrzeuge in China herstellt.

Der Auftrag an das Logistik Team von EDAG PS Asia in Shanghai, eine Machbarkeitsstudie für die erste Carbonfaser-Fabrik auszuarbeiten, die Fahrzeug-Bauteile für Elektrofahrzeuge herstellt, wurde durch die Kangde Investment Group mit ihrem Sitz in Beijing erteilt. Die Kangde Investment Group verfolgt die Vision, das Weltunternehmen für Hightech-Verbundwerkstoffe zu werden. Der Geschäftsbereich „Carbonfaser“ der Kangde Investment Group umfasst den gesamten industriellen Wertschöpfungsprozess vom Rohmaterial über die Herstellung der Carbonfaser bis hin zum Carbonfaser-Bauteil. Mit diesem umfangreichen Bauvorhaben soll ein weiterer bedeutender Meilenstein dahingegen gelegt und eine Fabrik geschaffen werden, die sowohl den Bau der Carbonfaser-Fabrikation als auch den Bau von Carbonfaser-Bauteilen beinhaltet. Anvisierter Standort für dieses Vorhaben ist Langfang, China.

Ein erster Kontakt zwischen den Vertretern der Kangde Composites und der EDAG PS fand im Juni 2015 in Deutschland statt, um über eine mögliche Zusammenarbeit zu sprechen. Inhalt und Umfang der Machbarkeitsstudie für die EDAG PS umfasste damit das Ausarbeiten des Logistik-Konzeptes und die Erstellung des Prozess-Layouts für den Bau der Carbonfaser-Bauteile-Fabrik für E-Fahrzeuge in Langfang. Durch das internationale Netzwerk der EDAG PS war es ein leichtes auch lokale Ansprechpartner der EDAG PS Asia zu definieren und mögliche Leistungsumfänge zu besprechen. Schnell konnte ein internationales Projektteam für diese Aufgabenstellung ins Leben gerufen werden.

Machbarkeitsstudie für die Planung und den Bau der ersten Carbonfaser-Fabrik

Fokus der Machbarkeitsstudie für das EDAG PS Team lag in der Analyse der Logistik-Basisdaten, die Materialversorgungsplanung nach Lean Logistics Prinzipien, die Planung des Logistik Equipments, die Container Planung, die IT-Infrastruktur sowie die Entwicklung des Logistik Layouts. Die Entwicklung des Prozess-Layouts startete mit der Analyse der Prämissen für die Produktion und der Fabrik, anschließend erfolgten die Analyse für das Bauteil und der Produktionsprozess für das Carbonfaser-Bauteil. Auf Basis dieser Analyseergebnisse ist das Prozess-Layout für den Carbonfaser- Herstellungsprozess und der Produktionsprozess für die Carbonfaser-Bauteile, ausgerichtet auf eine Lean Layout Struktur und einen Lean Fertigungsprozesses, ausgearbeitet worden.

Basierend auf den logistischen Basisdaten und dem ersten Blocklayout von Kangde Composites begann das EDAG PS Projektteam das Layout hinsichtlich Lagerflächebedarf für Produktionswerkzeuge, der Weberei für Carbonfaser sowie Lagerflächen für Carbonfaser- Halbfabrikate und Carbonfaser-Fertigprodukte zu analysieren. Daraufhin wurde der Logistikprozess definiert und die benötigten Lager- und Pufferflächen vom Wareneingang für das Rohmaterial über die Fertigungsstufe des Carbonfaser-Webens, der Herstellung der Carbonfaser-Halbfabrikate und der Carbonfaser-Fertigprodukte berechnet. (Teil-) Ergebnisse wurden hierbei stets eng mit dem Auftraggeber abgestimmt und in gemeinsamen Workshops weiter konkretisiert. Nach zwei Monaten, davon vier Wochen Konzept-Workshops mit den Projekt Teams von Kangde Composites und EDAG PS vor Ort im Kangde Büro in Langfang und vier Wochen Projektarbeit im EDAG PS Büro in Shanghai, konnten dem Kangde Composites Management Team die Ergebnisse der Analyse präsentiert und übergeben werden.

Die Machbarkeitsstudie wurde von Kangde Composites gänzlich akzeptiert und dient nun der weiteren Planung und dem Bau der ersten Carbonfaser-Fabrik für Elektro-Fahrzeuge in China.

EDAG PS sagt „Danke“ an Kangde Composites für die Chance, ein derartig hochwertiges Projekt mit unserem Logistikwissen und unserer Erfahrung unterstützen zu können und „Danke“ für die sehr gute Zusammenarbeit während der Erarbeitung der Machbarkeitsstudie. Das ganze Team freut sich, auch zukünftig auf dem Weg zur ersten Carbonfaser-Fabrik in China, unterstützen zu können.