• Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

05.05.2015

It´s not only a man´s world - Girls Day 2015 bei EDAG

Automobilentwicklung ist spannend und auf keinen Fall eine reine Männerdomäne!

Girls Day 2015 bei EDAG

Daher hat es uns gefreut, dass wir beim diesjährigen Girls Day die Möglichkeit hatten, über 90 Nachwuchsentwicklerinnen an unseren Standorten in Fulda, Ingolstadt, Sindelfingen, München und Wolfsburg Einblicke in die faszinierende Welt des Engineering zu geben. 

Dabei erhielten die „Girls“ nicht nur Antworten auf die Frage „Wie wird eigentlich ein Auto entwickelt?“, sondern konnten auch selbst aktiv werden. In Fulda bauten die 35 Teilnehmerinnen ein Modellauto aus Acryl zusammen, das sie komplett verkabeln und individuell lackieren mussten. In Sindelfingen und München standen erste Zeichen- und Konstruktionsübungen auf der Agenda um den Beruf „Technische Produktdesigner/in“ plastisch kennenzulernen. Dass in der Fahrzeugentwicklung auch ein gutes Gehör gefragt ist, erfuhren die Schülerinnen im Akustikraum bei der Vorstellung der "musizierenden Karosserie".

"Später möchte ich mal irgendwas  mit Autos machen!", sagte eine 13-jährige Teilnehmerin nach dem Girls Day am Standort Fulda. Ein besseres Ergebnis konnten wir uns nicht wünschen. Der Tag bei EDAG endete für die Girls mit einer tollen Erfahrung, neuem Wissen und großem Interesse an der Fahrzeugentwicklung. Und vor allem mit der Erkenntnis, dass Engineering keine Frage des Geschlechts ist.