• Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • MIT 350 AN DIE WAND

    Oder wie testet man eigentlich CFK-Materialien in einem Lamborghini?

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

01.12.2015

Quer gedacht – Genial gemacht

EDAG gewinnt den querdenker Award 2015 in der Kategorie „Design“

München Wirkliche Veränderungen im Produktdesign gelingen nur dem, der den Mut hat, aus alten Denkmustern auszubrechen. Diese Fähigkeit des „Querzudenkens“ haben die Entwickler der EDAG Engineering GmbH mit ihrem Concept Car „EDAG Light Cocoon“ ein weiteres Mal unter Beweis gestellt und wurden mit dem 1. Platz des „Querdenker Awards“ in der Kategorie „Design“ ausgezeichnet. Mit über 350.000 interdisziplinären Entscheidern und kreativen Köpfen hat sich der Querdenker-Club in nur fünf Jahren zum führenden Innovation-Network für Wirtschaft und Industrie im deutschsprachigen Raum entwickelt. Im Rahmen der Award Verleihung am 25.11.2015 in der BMW Welt in München wurden die kreativsten Köpfe im Beisein von 300 VIPs aus Wirtschaft, Medien und Kultur wie Thomas Gottschalk, Hans-Dietrich Genscher und Thomas Müller geehrt.

Ganz oben auf der Querdenker-Liste im Bereich „Design“ stand am Ende der „EDAG Light Cocoon“: Ein automobiles Konzept, das nicht auf eine geschlossene Blechhaut setzt, sondern eine filigrane, generativ gefertigte Skelettstruktur mit einer Außenhaut aus Stoff kombiniert. Das Ergebnis ist nicht nur anders und chic, sondern eröffnet der Automobilbranche eine neue Dimension für den ultimativen Leichtbau der Zukunft und neue Gestaltungsmöglichkeiten für das Produkt „Automobil“.

„Fahrzeuge sollen und müssen immer leichter werden. Dabei war uns die Gleichung, dass nur leichtere Materialien zu schlankeren Fahrzeugmodellen führen einfach zu eindimensional.“, erläuterte Johannes Barckmann, Head of EDAG Design. „Wir haben in Zusammenarbeit mit unseren Entwicklungsexperten nach einer anderen Strategie gesucht und sie in der Natur gefunden. Eine stabile, skelettartige Struktur, die wir mit Stoff oder anderen Materialien verkleiden können.“

Dieser Mut, das Produkt „Automobil“ gänzlich anders zu denken, wurde von der Jury mit dem 1.Platz honoriert.