• Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

13.06.2017

Strom günstig einkaufen und zeitgenau planen

Die EDAG Marke trive.me startet in Kürze erste Testversion der intelligenten Strom-WEB APP „trive.energy“.

Strom günstig einkaufen und zeitgenau planen

Fulda/Wiesbaden Vergleichsportale wie Verivox und Co sind bei der Wahl eines preisgünstigen Energieversorgers für Privatkunden bereits ein vielgenutztes und selbstverständliches Tool. Die von „trive.me“ – eine Marke des Entwicklungsspezialisten EDAG Engineering GmbH - entwickelte WEB App „trive.energy“ geht jetzt noch einen Schritt weiter und soll den tagtäglichen zeitgenauen und kostengünstigen Stromeinkauf bei dem jeweiligen Energieanbieter ermöglichen. In Kürze wird eine erste Testversion öffentlich zur Verfügung gestellt werden, um das Konzept vorzustellen und das Produkt für den Verbraucher so intuitiv und einfach zu gestalten.

„Für den Privatkunden zählen bis dato der Einsatz von Waschmaschinen und Trocknern zu den größten Stromverbrauchern im Haushalt. Durch die E-Mobilität kommt ein weiterer signifikanter und zeitlich steuerbarer „Verbraucher“ für den Kunden hinzu.“, erläutert Heiko Herchet, Product Owner von trive.energy. „Mit unserer WEB App wollen wir dem Kunden die Möglichkeit geben, seinen dafür notwendigen Stromverbrauch so zu planen, dass er einen möglichst günstigen Preis von seinem Stromanbieter erhält. „trive.energy“ ist eine intelligente Strombörse für jedermann und an jedem Tag!“

Das neuartige Konzept stößt bereits auf großes Interesse seitens der Stromanbieter; schließlich gilt es durch die wachsende Zahl von erneuerbaren Energiequellen wie z.B. Windenergie, den erzeugten Strom möglichst effizient über 24 Stunden verkaufen zu können. Dies ist nicht nur wirtschaftlichen Interessen geschuldet, sondern ist auch als Beitrag zum nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu verstehen.

Energieversorger „RhönEnergie Fulda“ hat die trive.me Entwicklung Ende Februar 2017 offiziell in sein Förderprogramm für Energieeffizienz und Erneuerbare Energien aufgenommen. Insgesamt unterstützt das Unternehmen neun Projekte mit fast 200.000 Euro.

Ende vergangenen Jahres hat eine Jury der RhönEnergie Fulda interessante Projekte und Initiativen aus dem Netzgebiet vorgeschlagen. Sie alle haben den effizienten Umgang mit Energie zum Ziel und kommen unmittelbar oder mittelbar der Allgemeinheit zugute. 

„Als regionaler Energieversorger mit bundesweitem Fokus fördern wir seit Jahren zukunftsweisende Projekte und Lösungsansätze. Damit möchten wir Impulse für mehr Energieeffizienz geben“, unterstreicht Martin Heun, Sprecher der Geschäftsführung der RhönEnergie Fulda. „Die App von trive me entspricht voll den Zielsetzungen unseres Förderprogramms. Gerne tragen wir dazu bei, diesen innovativen Ansatz voranzubringen.“

Mit trive.energy wurde nun die Plattform für den Austausch von Angebot und Nachfrage von Energiemengen und deren schwankenden Preisen geschaffen. Die mobile, leicht per Smartphone bedienbare Anwendung ist für viele Plattformen zugänglich und fungiert als eine Art Gateway, das den Stromladevorgang bzw. Verbrauch freigibt – zu einem möglichst günstigen Preis.

„Die WEB APP trive.energy haben wir bereits in einem Laborversuch an der Hochschule Fulda zusammen mit Testprobanten auf ihre einfache und intuitive Bedienung untersucht, um unsere Anwendung weiter zu optimieren, berichtet Projektmitarbeiterin Franziska Barckmann vom trive.me Team. „Bereits heute können sich interessierte Nutzer unter https://trive.energy bereits für die kostenlose Testphase, die im Juni beginnen wird, registrieren.