• Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

02.09.2016

EDAG eröffnet neues Entwicklungszentrum am Standort Wolfsburg

Feierliche Einweihung am 2. September 2016

Wolfsburg  Der Wiesbadener Entwicklungsdienstleister EDAG hat am Standort Wolfsburg sein neues Entwicklungszentrum im Stadtteil Warmenau eröffnet. In nur eineinhalb Jahren wurde in Kooperation mit dem Investor, der Fa. Bertram Projektmanagement GmbH (Hannover), eines der ehrgeizigsten Bauprojekte der Unternehmensgeschichte abgeschlossen. An der feierlichen Eröffnungsfeier konnten EDAG Geschäftsführer Jörg Ohlsen (CEO der EDAG Gruppe) und Gerd Blaschke (EDAG Geschäftsbereichsleiter VW) über 100 geladene Gäste aus Politik und Wirtschaft – darunter auch Oberbürgermeister Klaus Mohrs und Thomas Krause (Vorstand der Wolfsburg AG) begrüßen.

Das neue Entwicklungszentrum in unmittelbarer Nähe zum Kunden Volkswagen bietet mit einer Fläche von rund 25.000 qm Kapazitäten für bis zu 1.100 Entwicklungsexperten. Für die Anmietung von Projekträumen bzw. eines sogenannten Projekthauses hat EDAG zudem 1.800 qm für Kunden und externe Firmen reserviert. Die bis zu 180 Arbeitsplätze erfüllen die strengen Sicherheitsauflagen für Entwicklungsarbeiten im Automotive Umfeld und verfügen über einen Zugriff auf das VW Netzwerk. Additiv sind weitere 10.000 qm Hallenflächen an das Entwicklungszentrum angeschlossen, um perspektivisch weitere entwicklungsbegleitende Dienstleistungen anbieten zu können. Bereits heute sind hier ein modernes Lichtlabor sowie Versuchseinrichtungen für Komponententests im Bereich „Klima- und Umweltsimulationen“ operativ tätig. 

Mit dem Neubau konzentriert der weltweit tätige Engineering Spezialist für die Automobilindustrie seine bisherigen sieben Büros im Raum Wolfsburg nun an einem Standort. „Engineering ist wie kein zweites Geschäftsmodell geprägt von absoluter Teamarbeit. Wer wie wir komplexe Projekte in der Gesamtfahrzeugentwicklung oder im Produktionsengineering durchführt, weiß, dass fachübergreifende Zusammenarbeit einen wesentlichen Erfolgsfaktor darstellt“, erläutert Gerd Blaschke.
„An unserem neuen Standort haben wir nun exzellente Voraussetzungen für die interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer Entwicklungsteams geschaffen, um Ideen in serienreife Konzepte zu überführen – und das in unmittelbarer Nähe zu unserem Kunden Volkswagen.“

Die EDAG Gruppe ist in der Automotive-Branche als eines der weltweit führenden Engineering-Dienstleistungsunternehmen fest etabliert. In der VW-Stadt ist das Unternehmen bereits seit 1979 präsent und hat in den vergangenen Jahren seine Kompetenzen und Kapazitäten kontinuierlich ausgebaut.

„Mit unserem neuen Wolfsburger Standort bieten wir unseren Kunden umfassende Vor-Ort-Kapazitäten von Engineering-Dienstleistungen rund um die Entwicklung von kompletten Fahrzeugen und Produktionsanlagen. Wir sind perfekt aufgestellt, um komplexe, durchgängige Entwicklungsumfänge in unmittelbarer Nähe zu Volkswagen bearbeiten zu können“, erläutert Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Engineering GmbH. „Darüber hinaus haben unsere Kunden in Wolfsburg selbstverständlich Zugriff auf unser weltweites Standortnetz mit seinen über 8.100 Mitarbeitern. Unsere fachübergreifenden Entwicklungsteams in Wolfsburg sind prädestiniert, um Großprojekte für unseren Kunden Volkswagen auch international betreuen und steuern zu können.“

Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen besonders im Bereich der Ausbildung als tragende Säule der eigenen Nachwuchssicherung. Aktuell befinden sich am Standort ca. 60 junge Menschen in einer Ausbildung oder einem Dualen Studium – darunter 22 Nachwuchsentwicklerinnen und Entwickler, die pünktlich zur Eröffnung des Entwicklungszentrums den Einstieg in ihren Traumberuf im Engineering-Umfeld vollzogen haben.

von links: Gerd Blaschke (EDAG Geschäftsbereichsleiter VW), Thomas Krause (Vorstand der Wolfsburg AG), Angelika Jahns (Ortsbürgermeisterin Warmenau), Jörg Ohlsen (CEO der EDAG Engineering GmbH), Klaus Mohrs (Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg)

„Mit EDAG ist in Wolfsburg auch künftig einer der weltweit größten Entwicklungsdienstleister der Automobilindustrie vertreten. Ich freue mich, dass dieses zukunftsorientierte Unternehmen Wolfsburg zum zentralen Standort macht. Die Eröffnung des beeindruckenden EDAG Entwicklungszentrums ist ein sichtbares Bekenntnis für die Stadt und den Standort Wolfsburg. Sie zeigt, dass hier die Mobilität der Zukunft zuhause ist“, sagte Oberbürgermeister Klaus Mohrs im Rahmen der Feierstunde. Die gezielte und vorausschauende Ansiedlungs- und Gewerbeflächenplanung habe sich für Wolfsburg ausgezahlt.“, sagte Oberbürgermeister Klaus Mohrs im Rahmen der Feierstunde. 
Thomas Krause, Vorstand der Wolfsburg AG, ergänzt: „Die Bestandssicherung in dieser Größenordnung stärkt die gesamte Region als den zentralen europäischen Zuliefererstandort.“

Im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten konnten sich die Besucher von der Innovationsfähigkeit der EDAG überzeugen. In einer begleitenden Technologieausstellung wurden u.a. mit dem „EDAG Light Cocoon“ und dem EDAG „Soulmate“ zwei Concept Cars präsentiert, die die Vision des Entwicklungsdienstleisters für eine leichte und vernetzte Zukunft des Produktes „Automobil“ dokumentieren.