• Zusammenhalt der stark macht

    Wie Vanessa Raab als Sales Managerin für Fahrzeugintegration den Spagat zwischen Kunden und Kollegen meistert.

  • Erfolg der beflügelt

    Wie man als Software-Entwicklerin bei EDAG neue Maßstäbe setzt.

  • Deutsche Studentin im Land der drei Kulturen

    Hola! Mein Name ist Natascha und ich absolviere nun seit vier Monaten mein Auslandspraktikum am mexikanischen Standort der EDAG Production Solutions in Puebla.

Arbeiten bei EDAG

Machen Sie mit uns die Mobilität ein bisschen besser! Als einer der weltweit führenden unabhängigen Entwicklungsdienstleister und prämierter TOP Arbeitergeber in der Kategorie "Ingenieure" bieten wir nicht nur spannende Herausforderungen im Engineering-Umfeld, sondern eine starke Unternehmenskultur und zahlreiche Karrieremöglichkeiten in einer der wichtigsten Branchen der Welt. Ob Sie mit uns die Fahrzeuge der Zukunft oder die dafür benötigten Produktionsanlagen entwickeln: Bei uns steht die Lust auf Mobilität im Vordergrund. Wenn Sie die mitbringen, erwarten Sie herausfordernde Fachbereiche, interessante Branchen und renommierte Kunden, für die wir gemeinsam mehr erreichen wollen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


#collectivio: Erstes Live Engineering Projekt auf der IAA 2017

Die Arbeit bei EDAG ist ohnehin spannend. Denn schließlich gehört die Entwicklung von Fahrzeugen und Produktionslagen für die internationale Automobilindustrie zu unserem Tagesgeschäft.

Ab dem 12. September wird die EDAG Welt ein ganzes Stück spannender. Direkt auf unserem Messestand auf der IAA starten wir das vermutlich erste Live-Engineering Projekt der Geschichte. In den kommenden 13-Messetagen werden wir - live und interaktiv -  ein visionäres Mobilitätskonzept entwickeln. Unser Ziel: Ein elektrisch angetriebenes, autonom fahrendes Fahrzeug, dass alleine oder mit Intelligenz des Schwarms vielfältige Aufgaben im Alltag erledigen soll.

Unsere Cracks aus den Design, Package, HMI, Autonomes Fahren Business Cases, APP-Entwicklung und VR-Spezialisten werden mit der SCRUM-Methode ein neuartiges Mobilitätskonzept entwickeln. Alleine? Nein. Unter dem Hashtag #collectivio kann jeder seine Ideen und Wünsche für sein Schwarmfahrzeug live einsteuern. In unseren SCRUM-Meetings den Input tagesaktuell bewerten und ggf. in den laufenden Entwicklungsprozess mit einbinden.

Es gibt einen guten Grund, in diesem Jahr der EDAG in Frankfurt einen Besuch abzustatten und interaktiv als Entwickler bei unserem #collectivio Projekt mitzuwirken.

Neben unseren Engineering-Cracks stehen auch unsere Recruiting-Spezialisten persönlich zur Verfügung, um euch über die Einstiegs- und Karrieremöglichkeiten bei EDAG zu informieren. Gerne könnt Ihr vorab mit unseren Recruitern einen Termin auf der IAA für ein persönliches Gespräch vereinbaren. 

Wir freuen uns auf euren Besuch in Halle 5-1, Stand B04 vom 14.09.-24.09.2017


Der Einstieg als ...

... Schüler, Student, Berufsstarter oder Berufserfahrener ist bei uns denkbar einfach. Denn wir bieten genau die richtigen Möglichkeiten für jeden Reifegrad und gehen auf die Bedürfnisse unserer Bewerber ein. Nicht umsonst sind wir 2017 mit dem ersten Platz in der Kategorie „Ingenieure“ als „Top Arbeitgeber“ ausgezeichnet worden.

Jetzt den richtigen Einstieg wählen:

Sie können gerne direkt über unsere Suchmaske rechts nach einer für Sie passenden Position suchen oder uns eine Initiativbewerbung zusenden.

Frauen in technischen Berufen – bei uns ein tägliches Bild.

Modernes Arbeiten kennt keine Vorurteile. Alter, Herkunft oder Geschlecht spielen keine Rolle - wichtiger ist die Leidenschaft fürs Thema Mobilität. „Wir haben bei EDAG eine sehr starke Unternehmenskultur, die vor allem dadurch geprägt ist, dass man hier einen respektvollen und freundschaftlichen Umgang miteinander pflegt. Vorurteile gegenüber Frauen in technischen Berufen oder Frauen in Führungspositionen haben keinen Platz.“, so Carina Roth, Teamleiterin Virtual Engineering.

Lesen Sie in unseren Erfahrungsberichten, warum neben dem fachlichen Know-How vor allem der Spaß an der Arbeit und die Motivation gute Ideen auf die Straße zu bringen, entscheidend sind. Und warum bei uns jeder wirklich alles werden kann.