• WENN DER JOB DIE ZWEITE FAMILIE IST.

    WARUM KARINA SCHÄFER BEI EDAG DAS THEMA ARBEIT WEITERENTWICKELT.

  • WENN ERFOLG SICH GUT ANFÜHLT.

    CARINA ROTH IST MIT GERADE MAL 26 JAHREN TEAMLEITERIN FÜR DIE SITZENTWICKLUNG BEI EDAG. UND SIEHT DARIN NICHTS BESONDERES.

  • EGAL WER DU BIST, HAUPTSACHE DU BIST GUT.

    TATJANA KARLEJ IST PROZESSBERATERIN BEI FEYNSINN / EDAG. UND VERTRAUT AUF DAS VERTRAUEN DES TEAMS.

  • ARBEIT SELBST GESTALTEN.

    STEFANIE LURZ IST TEAMLEITERIN FÜR PROZESS- UND DATENFLUSS, DEN MAN FÜR DIE ENTWICKLUNG UND PRODUKTION VON AUTOMOBILEN BRAUCHT.

Das Leben bei EDAG

Was erwartet man eigentlich für eine Kultur in einem technologiegetriebenen Unternehmen? Nicht das, was Sie glauben! Vergessen Sie die Klischees vom konservativen Automotive-Entwickler – wir sind anders. Unser Job ist fordernd. Schließlich arbeiten wir für eine Branche, die ständig in Bewegung ist. Deshalb legen wir Wert auf eine Mischung aus Individualität und Teamgeist, Eigenverantwortung und unternehmerischem Denken, Kreativitität und Ehrgeiz. Vor allem aber ist uns die Lust auf Mobilität wichtig! Denn wir machen aus Technik Emotionen – das setzt voraus, dass wir eben nicht technisch unterkühlt ans Werk gehen, sondern Leidenschaft einbringen. Dass man sich bei EDAG ganz unverkrampft duzt, ist übrigens keine aufgesetzte Unternehmenskultur, sondern der Nebeneffekt dieser Leidenschaft.

Es mag überzogen klingen, aber wir sind wirklich stolz darauf, ein Teil von EDAG zu sein. Unser Unternehmen hat in der Branche einen hervorragenden Ruf - nicht nur, weil wir extrem gute Arbeit leisten, sondern weil wir den Qualitätsanspruch und die Zuverlässigkeit eines technologisch orientierten Unternehmens mit einer höchst menschlichen Eigenschaft zusammenbringen: Die Liebe zur Mobilität.