• IAA 2017

    Wir haben Live auf der IAA ein intelligentes, autonomes Schwarm-Fahrzeug entwickelt.

  • Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

29.08.2017

Herausragende-Präsenz im brasilianischen Markt

EDAG do Brasil feiert sein 25 jähriges Bestehen in São Bernardo do Campo

Mitarbeiter der EDAG do Brazil - mittlerweile mehr als 200
Mitarbeiter der EDAG do Brazil - mittlerweile mehr als 200

São Paulo / Wiesbaden  Weit vor dem ersten Boom im brasilianischen Markt hatte die EDAG Gruppe bereits Ende der 80-ziger ihre Aktivitäten in São Paulo aufgenommen und ist nunmehr seit 25 Jahren mit einem Engineering Standort vor Ort vertreten.
Selbst für das Wiesbadener Unternehmen als einer der weltweit größten und unabhängigen Entwicklungspartner der Automobilindustrie hat dieses Jubiläum einen besonderen Stellenwert:
„EDAG do Brasil war nicht nur unsere erste außereuropäische Gesellschaft, sondern ist mit seinem 25-jährigen Bestehen die älteste, internationale Dependance innerhalb der gesamten EDAG Gruppe, die heute in 19 Ländern aktiv ist“, erläutert Jörg Ohlsen, CEO der EDAG Gruppe.

Heute bietet die EDAG Gruppe am Standort São Bernardo do Campo (bei São Paulo) ein umfassendes Leistungsspektrum in der Fahrzeug- und Produktionsanlagenentwicklung. Über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten vor Ort Engineering-Kompetenzen in den Bereichen Design, Modell- und Prototypenbau, Konstruktion und Simulation bis hin zur Entwicklung kompletter Produktionslagen. Als deutscher Engineering-Dienstleister hat sich das Team um Geschäftsführer Martin Vollmer längst als feste Größe bei internationalen und brasilianischen Herstellern und Systemlieferanten als Engineering Partner in der Gesamtfahrzeug- und Produktionsanlagenentwicklung im brasilianischen Markt etabliert. Zum Kundenkreis zählen heute namhafte Kunden wie AGRALE, BMW, DAF, GM, MAN, Mercedes, PSA, Volare und Volkswagen.

Der heutige Erfolg der EDAG do Brasil ist die Konsequenz einer kontinuierlichen und beharrlichen Aufbauarbeit, verbunden mit dem festen Glauben an das Potenzial des brasilianischen Markts.

Schon vor der Gründung der brasilianischen Gesellschaft markierte 1989 die Entwicklung von Fahrzeugderivativen für den brasilianischen Markt, im Auftrag von AUTOLATINA, den Startpunkt des Engagements in Brasilien. Aus diesen ersten hochinteressanten Projekten für Fahrzeuge, die maßgeschneiderte Lösungen für den brasilianischen Kunden und die loaklen Gegebenheiten verlangten, zeigte sich bereits damals der Wunsch der Kunden, bevorzugt mit lokalen Engineering-Dienstleistern zusammenzuarbeiten. 

EDAG erkannte frühzeitig den Trend zur Lokalisierung sowie das vorhandene Markpotential und gründete als erster international agierender Entwicklungsdienstleiter 1992 seine Gesellschaft, die EDAG do Brasil, in São Bernardo do Campo. Die Gesellschaft nahm ihre Aktivität zunächst mit einer kleinen Mannschaft von 8 Mitarbeitern auf und setzte die in Deutschland begonnene Zusammenarbeit mit brasilianischen Kunden nun in direkter Ortsnähe erfolgreich fort.

Durch die einsetzende Modernisierung der brasilianischen Industrie, die Öffnung des brasilianischen Marktes und der einhergehende wirtschaftliche Aufschwung, verbunden mit einer Investitionswelle der Automobilindustrie in den 90er Jahren, konnten zeitnah weitere Kunden wie General Motors und Mercedes gewonnen werden. Zusätzlich zu den verschiedensten klassischen Engineering-Dienstleistungen in der Fahrzeugentwicklung begann EDAG nun auch Leistungen im Anlagenbau anzubieten und das Portfolio entscheidend zu ergänzen. „Das bereits in Europa erfolgreiche Geschäftsmodell Engineering für Produkt und Produktion aus einer Hand anzubieten, konnten wir sukzessive nun auch in Brasilien etablieren und erfolgreich vermarkten“, ergänzt Martin Vollmer. 

Das rasche Marktwachstum machte es erforderlich, auch die Räumlichkeiten der Expansion anzupassen. So wurden weitere Räumlichkeiten angemietet, um die gestiegenen Kundenanforderungen und Umfänge bedienen zu können. In diesem Zeitraum erfolgte auch der technologische Wandel von den klassischen Zeichenbrettern hin zu den ersten CAD-Anlagen. Bereits im Jahr 1999 erhielt das brasilianische Tochterunternehmen der EDAG Gruppe als erstes Engineering-Dienstleistungsunternehmen der Automobilindustrie die Qualitätszertifizierung gemäß der ISO-Norm 9001. 

Parallel setzte Martin Vollmer auf die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung seiner brasilianischen Mitarbeiter, um sie für die stetig wachsenden Anforderungen bestmöglich zu qualifizieren. Bereits 1995 wurde ein Ausbildungsprogramm installiert bei dem Mitarbeiter über mehrere Monate in Deutschland ausgebildet wurden und zudem projektbezogen deutsche Mitarbeiter in Brasilien arbeiteten. „Dieses stetige und ständige „Training on the Job“ und der Austausch mit unseren deutschen Entwicklungsingenieuren hat unsere Leistungsfähigkeit und unsere fachliche Qualifikation auf ein bestmögliches Level gehoben. Ein Prinzip, das sich bis zum heutigen Tag bewährt hat und weiterhin mit Erfolg eingesetzt wird“, betont Martin Vollmer.

„Neben der starken Vor-Ort Kompetenzen und Kapazitäten haben unsere Kunden Zugriff auf das internationale Engineering-Netzwerk der EDAG Gruppe mit aktuell über 8.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, betont EDAG CEO Jörg Ohlsen. „Die internationale Projekt-Zusammenarbeit  zeigt sich in vielen Referenzprojekten, die unser brasilianisches Team in den letzten Jahren im Verbund mit EDAG Standorten in Australien, England, Deutschland, Frankreich, Spanien und den USA erfolgreich bearbeitet hat. In den letzten Jahren wurde das internationale Networking mit unserer Tochtergesellschaft in Mexiko ergänzt, die wir 2013 gegründet haben.“

Die erhaltenen Qualitätsauszeichnungen von GM, VW und Autodata bestätigen deutlich das hohe technische Qualitätsniveau der EDAG do Brasil.

Mit unternehmerischem Weitblick und einer Portion Mut wurde die weitere Expansion des Unternehmens im Jahr 2001 geplant und mit dem Bau eines eigenen Gebäudes vorangetrieben. Als Standort wurde wiederum São Bernardo de Campo gewählt, da man sich hier in strategischer Nähe zu den wichtigsten Kunden befindet. Das noch heute modernen Ansprüchen genügende Gebäude mit großen Büroflächen und einer großen Halle mit einer IT Infrastruktur auf hoechstem technischem- und Sicherheitsniveau, inclusive einem No-Break-System setzte damals Maßstäbe, die bis zum heutigen Tage im Wettbewerbsumfeld ihresgleichen suchen.

Weitere Veränderungen brachte das INOVAR-AUTO Programm, das unsere weltweiten Kunden in einer zweiten großen Investitionswelle initiierten. EDAG do Brasil konnte hier durch seine bereits erfolgreich durchgeführten internationalen Projekte nachweislich empfehlen und konnte DAF und BMW als damalige „Newcomer im brasilianischen Marktumfeld“ als weitere strategische Kunden hinzugewinnen.

„Den ständigen Wandel der Automobilindustrie begegnen unsere über 200 Mitarbeiter in Brasilien mit Verantwortungs-, Einsatz- und Leistungsbereitschaft, Kreativität und unserem unternehmerischen Geschick, um den Qualitätsansprüchen unserer Kunden auch zukünftig gerecht zu werden und einen größtmöglichen Mehrwert für sie zu generieren“, betont Martin Vollmer und ergänzt: „Mit dieser Haltung können wir die Herausforderungen und Risiken einer Branche, die sich immer wieder neu erfindet und sich momentan mit den Themen neuer Mobilitätskonzepte wie dem „autonomen Fahren“, „E-Mobilität“ oder „Industrie 4.0“ beschäftigt als Chance für die Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte in Brasilien nutzen. Wir können und werden diesen Weg begleiten und aktiv mitgestalten. 

Die EDAG Gruppe bedankt sich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der EDAG do Brasil für euer Engagement, für euren Mut, und für euren Zeiteinsatz, den ihr über die letzten Jahre hinweg an den Tag gelegt habt. Bei unseren Kunden, Partnern und Lieferanten bedanken wir uns sehr herzlich für die tolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten 25 Jahren und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit in spannenden Projekten.