• Sonnenlicht im Tank

    Wie agile Entwicklungsmethoden helfen, die Reichweitenangst bei Elektroautos zu besiegen

  • Bat-Bike auf zwei Rädern

    Bat-Bike

    Futuristisches Zweirad Konzept mit Potenzial für die Serie

  • EDAG SOULMATE

    WENN DAS AUTO PLÖTZLICH DAS BESSERE SMARTPHONE IST

  • Intelligentes Licht - Scheinwerfer mit hohem IQ

EDAG präsentiert Digitale Geschäftsmodelle auf dem Mobile World Congress in Barcelona 2018

Unter dem Leitsatz „data is the new currency“ war die EDAG Gruppe erstmals als Aussteller vertreten und präsentierte ihre digitalen Geschäftsmodelle für die Mobilität der Zukunft.

 

Wiesbaden, 09. März 2018 Der World Mobile Congress (MWC) in Barcelona ist eine der wichtigsten Leitmessen für die digitale und mobile Welt. Über 100.000 Fachbesucher aus aller Welt diskutierten die neuesten Technologien und Entwicklungen aus Bereichen wie künstliche Intelligenz, mobile Datenübertragung und dem Internet der Dinge (IoT). Unter dem Leitsatz „data is the new currency“ war die EDAG Gruppe erstmals als Aussteller vertreten und präsentierte ihre digitalen Geschäftsmodelle für die Mobilität der Zukunft. 

Besuchern des EDAG-Standes wurden neueste Technologien erlebbar und anschaulich dargestellt. Begrüßt durch den Chatbot „Pepper“ konnten sich Interessenten einen ersten Überblick über EDAG und die neuesten Trends und Entwicklungen verschaffen. Künstliche Intelligenz und ein anwenderfreundliches HMI-Konzept sorgten dabei für flüssige Dialoge und bauten Berührungsängste ab.

„Mit unserem Auftritt auf dem MWC haben wir unser Profil geschärft und unsere Wahrnehmung auch außerhalb der klassischen Automobilindustrie gesteigert. Mit unseren Ideen für die Mobilität der Zukunft positionieren wir uns als innovativer Partner für die weltweite Automobilindustrie und darüber hinaus“, erläutert Jürgen Vogt, CEO der EDAG Gruppe.

Optisches Highlight des Auftritts war das EDAG Showcar „Soulmate“, in dem Experten der EDAG Marke Feynsinn Anwendungsbeispiele für „Virtual Reality“ in einem autonom fahrenden Fahrzeug vorstellten. 

Das Fahrzeug diente zugleich der Illustration neuer, digitaler Geschäftsmodelle. So sind Automobile bereits heute mit ihren Sensoren und Kameras ideal geeignet, um zu jeder Zeit und an jedem Ort Daten zu generieren. EDAG zeigt Wege auf, wie mit Hilfe von Connectivity-Lösungen und Big Data Analysen diese Daten sinnvoll strukturiert und zielgerichtet aufbereitet werden können. Eine Vielzahl zusätzlicher real-time Dienste entstehen auf dieser Basis und können Mehrwerte für Fahrer wie auch Anbieter weiterer Dienstleistungen schaffen.

Mit CShark präsentierte die EDAG Tochter BFFT zudem ein intelligentes System für das End-to-End Testing im Internet der Dinge. „Gerade für einen Digitalisierungs-Spezialisten wie uns war die Messe in Barcelona ein wichtiger Meilenstein. Das Auto der Zukunft verschmilzt immer stärker mit modernen Mobilitätsservices – genau hier bilden wir mit EDAG ein starkes Team.“, betont Markus Fichtner, Geschäftsführer der BFFT Gesellschaft für Fahrzeugtechnik mbH.

EDAG Pressebild (300 dpi)